Posted in Aktuell
Januar 19th, 2018

Schlaumachen vor dem Selbermachen: FABRIC Talkshows im Februar

Mit einer geballten Packung an Vorträgen startet FABRIC ins neue Jahr. Bevor die Beteiligungsphase und Wunschproduktion Ende April beginnt, schauen wir uns die Praxis von Anderen an. Nicht verpassen!

Donnerstag, 08. Februar 2018, 19 Uhr

Park Fiction – die Wünsche werden die Wohnung verlassen und auf die Strasse gehen

Film, 60 Min., Hamburg 1999

im Free Cinema, (Nellie Nashorn), Tumringer Str. 248, 79539 Lörrach

Plastikpalmen statt Beton: Musikszene, Nachbarschaft und Hausbesetzer*innen verhindern Bebauung des Elbhangs in St. Pauli und schaffen den beliebtesten Park Hamburgs.

„Die Wünsche werden die Wohnung verlassen und auf die Straße gehen“: Das 1994 gestartete Projekt wollte die Bebauung des Elbhangs verhindern – und hat stattdessen ungefragt einen parallelen Planungsprozess in St. Pauli organisiert. Heute gibt es den Park. Und der ist einer der beliebtesten Orte der Hansestadt. FABRIC Künstler Christoph Schäfer war von Anfang an, seit 1994, dabei – und prägte den Prozess der Wunschproduktion maßgeblich. Das Projekt ist ein international ausgestelltes Modellbeispiel für spielerische Planungsmethoden. Und dafür, wie eine Nachbarschaft durch die Zusammenarbeit von Kunst, Musikszene und unabhängiger Selbstorganisation Gestaltungsmacht erlangen – und ein Stück Stadt neu erfinden kann.

Freitag, 09. Februar 2018, 19 Uhr

ExRotaprint

SAK / Lörrach

Altes Wasserwerk SAK (Gastroraum), Tumringer Str. 269, 79539 Lörrach

Berlin-Wedding, 2005: Handwerksbetriebe und Künstler*innen wehren sich gegen Verkauf und erfinden ein neues Eigentumsmodell. Die Künstler*innen Daniela Brahm und Les Schliesser haben es geschafft, ein Werksgrundstück im Wedding dem Immobilienmarkt zu entreißen – und in eine kollektive Eigentumsform zu überführen. Nicht nur für Künstler*innen, sondern vor allem für Arbeit, Produktion und Soziales. Zu dauerhaft günstigen Mieten. So kann Arbeit in Zitat: „Vermieten ist fast wie kuratieren.“ (Brahm). Ungewöhnlich! Neuartig! Beispielhaft!Vortrag von Daniela Brahm und Les Schliesser: „Vermieten ist fast wie kuratieren“.

Vorteil Kleinstadt: Der SAK Lörrach bringt Arbeit, Soziales, die Schaffung von Freiräumen und den kritischen Pioniergeist von 68 elegant in einer Institution zusammen – und entwickelt bis heute neue Ideen. Vorbildlich! Vortrag mit dem weit über den Tellerrand hinausdenkenden Jürgen Rausch auf der Bühnet.

Samstag, 10. Februar 2018, 19 Uhr

inSite / Casa Gallina / Mexico City

Kaminzimmer Villa Schöpflin, Franz-Ehret-Straße 7, 79541 Lörrach

Vom NoBorder Kunstfestival inSite zur Casa Gallina: Kunst wird dort nicht mehr ausgestellt, sondern in Zusammenarbeit mit dem umliegenden Stadtteil gemacht. Dabei verändern sich beide Seiten – die Kunst und die Nachbarschaft. Vortrag des wegweisenden Kurators Oswaldo Sanchez. Spannend!

 

Den Februar-Block beschließt der mexikanische Kurator Osvaldo Sanchez mit einem Talk über die Casa Gallina in Mexico City. Das Haus ist ein neuartiger Kunstort. Sanchez hat zuvor das grenzüberschreitende Kunstfestival inSite gegründet. Das Festival war ein Vorreiter einer neuen, engagierten Kunst im öffentlichen Raum – und thematisierte die Mauer zwischen USA und Mexico rund um San Diego und Tijuana, lange bevor Donald Trump das Thema erneut zum Wahlkampfschlager machte. Seien Sie dabei, wenn Sanchez sie mitnimmt auf eine Reise durch die ganz aktuellen Kunstbewegungen, die in Mexico fast zwangsläufig immer auch politische Bedeutung haben.