About Fabric

Mai 18th, 2017

FABRIC ist eine durch Kunst geprägte Strategie für das neue Areal der Schöpflin Stiftung. Statt eine Top-Down-Planung auf das Land zu projizieren, versucht FABRIC ein Gewebe zwischen Ideen, Zielen und Praxen der Stiftung, ihren Zielgruppen und dem urbanen Kontext zu spinnen. Eine Wunschproduktion aus Forschung und künstlerischem Handeln soll sich auf dem Fabric-Gelände experimentell verweben. Ein Testgelände, wo Demokratie und soziales Engagement auf ganz unterschiedliche Weise Raum werden, erprobt und erlebt werden können.

Fabric Nacht leuchtend. Foto (c) Margit Czenki

„Fabric“ verweist auf den Bezugspunkt Fabrik und damit auf den grundsätzlichen Strukturwandel, der sich in der textil-industriellen Prägung des Ortes exemplarisch widerspiegelt. Auch auf fabrication, also die Rückkehr der Produktion in die Städte unter veränderten Vorzeichen, als gleichzeitig reale wie soziale und immaterielle Produktion. Vor allem aber auf fabric, das vernetzte, verwobene, zunehmend komplexe Gewebe aus Sozialem, Politik, Arbeit, unternehmerischem Handeln, Kunst, aus globalem und lokalem Kontext, in dem die Stiftung sich bewegt.

Parkbegrenzung als bespielbare Aushandlungszone. Foto (c) Margit Czenki